Bългарски Български
Српски Српски
English English
Italiano Italiano
Russian Русский
 Espanol Castellano
CatalaCatalà
e-mail

Anatoly T. Fomenko, Gleb W. NossovskIy

Offizielle Seite der wissenschaftlichen Richtung NEUE CHRONOLOGIE

CHRONOLOGIE DER WELTGESCHICHTE ALS WISSENSCHAFT

«Neue Chronologie ist die größte Entdeckung des zwanzigsten Jahrhunderts!»
Alexander Alexandrovich Zinowjev
«Scaliger me seduxit» , «Terret me, ut video, studium chronologicum»
Iohannes Kepler

Die Grafiken von A.T.Fomenko

Графика А.Т.Фоменко

Von den Verfassern der Neuen Chronologie:

Die Chronologie und die Geschichte altertümlicher und mittelalterlichen Welt, die endgültig nur im XVI Jahrhundert unserer Zeitrechnung übernommen ist, enthält offenbar grosse Fehler. Viele hervorragende Gelehrte verstanden es und schrieben darüber.

Seit 1975 hat sich eine Gruppe von Mathematikern, hauptsaechlich aus der Moskauer Staatlichen Universität, mit der Lösung dieses Problems beschaeftigt. Man bekam interessante Ergebnisse, die in den wissenschaftlichen Periodika und separaten Monographien veröffentlicht wurden.

Wir möchten betonen, dass das neue chronologische Konzept sich auf die Analyse historischer Quellen mit Hilfe MODERNER MATHEMATISCHER Methoden der Statistik, sowie umfangreicher Computerberechnungen stützt. Ereignisse auf der Zeitscala nach den vorhandenen Informationen zu Ordnen ist die Aufgabe der Chronologie. Diese Aufgabe passt natürlich in den Bereich der Anwendung der modernen mathematischen Statistik und Informationstheorie. Allein die Methoden der Geisteswissenschaften sind nicht genug, um die zeitlichen Probleme zu lösen.Es wird anderes psychologisches Bild der Wahrnehmung des Altertums gefordert. Der Begriff "Altertum" sollte eigentlich mit den Jahren XV-XVII nach Christus verbunden werden. Uns trennen von diesen Ereignissen nur 300-400Jahre.
"Tiefes Altertum" sind die Jahre XIII-XIV nach Christus. ÜBER DIE EREIGNISSE VOR DEM IX-X JAHRHUNDERT UNSERER ZEITRECHNUNG EXISTIEREN KEINE SCHRIFTLICHEN QUELLEN.

Unsere Analyse der Chronologie und der Geschichte hat den auffallenden Umstand aufgedeckt. Durch Anwendung mathematischen Methoden haben wir bewiesen, dass die Scaligersche Chronologie nicht stimmt. Also stimmen Chronologien der "Antike" und des Mittelalters auch nicht. 
Außerdem stellte sich heraus, dass unsere Geschichte bis zum Ende des XVI Jahrhunderts bewusst in einer Zeit des XVII-XVIII Jahrhundert verfälscht wurde.

Anatoliy Fomenko, Gleb Nosovskiy

(Übersetzt Vitali Woizechowski)

A.Fomenko. Singuläre Punkte von Veklorfeldern und die Grenzschicht bei der Strömung einer Flüssigkeit um einen starren Körper

Die surreale Kunst des Anatolii Fomenko

Artikel und Bücher

Andreas Tschurilow

Nicht der letzte Tag von Pompeji

Die Besonderheiten der Wasserleitung von Domenico Fontana (Sarnokanal) und das Datum des Untergangs von Pompeji.

Rom am Tiber

Saltus Teutoburgiensis

Charta non erubescit

Video

POMPEJI - Die Wiederkehr (12:44)

In unserem Film werden die Beweisgründe zugunsten einer Hypothese angeführt, nämlich dass die Stadt Pompeji erst 1631 beim Ausbruch des Vesuvs letztendlich untergegangen ist.

Map HotLog

Rambler's Top100
Andreas Tschurilow. Nicht der letzte Tag von Pompeji